Hauptversammlung des TC Abstatt

Am letzten Freitag, dem 17.03.2017 begrüßte 1. Vorsitzender Wolfram Martin gegen 19:30 Uhr die anwesenden Mitglieder in der Gaststätte Hiller zur Hauptversammlung 2017. Im Bericht des Vorstands ging es u.a. um die weiter sinkende Mitgliederzahl. Um diesem Trend entgegenzuwirken, führt der TC Abstatt für dieses Jahr die Aktion „Schnupperjahr“ ein.

Es geht darum, dass neue Mitglieder im ersten Jahr deutlich weniger Beitrag zahlen und weniger Arbeitsstunden leisten müssen. Vermögensverwalter Thoms Christ konnte für das Jahr 2016 stabile Finanzen vermelden, aber er machte auch klar, dass uns die sinkenden Mitgliederzahlen Probleme bereiten werden, wenn es nicht gelingt, neue Mitglieder zu werben. Sportwart Andreas Körper blickte auf ein erfolgreiches Sportjahr 2016 zurück und gab bekannt, dass der TC Abstatt im neuen Jahr mit 5 vereinseigenen Mannschaften, mit 2 Spielgemeinschaften Abstatt/Beilstein und mit 8 Jugend Kooperationen Abstatt/Untergruppenbach/Auenstein in die neue Verbandsrunde 2017 gehen wird. Breitensportwart Theo Fluck vermeldete, dass die Trainingseinheiten Montag abends immer sehr gut besucht waren, dass es aber schwierig war, am Wochenende Spielerinnen und Spieler für die Mannschaftsspiele zu gewinnen. Theo erklärte, dass der Saisonabschluss im September 2017 wieder als offenes Turnier für alle TC Mitglieder als Apfelgartenturnier durchgeführt wird. Kassenprüferin Erika Wengel bescheinigte eine einwandfreie Buchhaltung und Kassenführung. Der Antrag auf Entlastung wurde einstimmig angenommen. Beim TOP Neuwahlen wurde Breitensportwart Theo Fluck wiedergewählt, allerdings auf eigenen Wunsch nur für ein Jahr. Für den Posten Jugendwart konnte erneut niemand gefunden werden. Bisher haben dankenswerterweise Wolfram Martin, Theo Fluck und Rüdiger Martin diesen Posten ausgeführt, aber das ist keine Dauerlösung. Dauerhaft kann nicht erwartet werden, dass Mitglieder mit einem aufwendigen Ehrenamt noch ein weiteres Ehrenamt ausführen.

v. links:     Thomas Christ, Theo Fluck, Wolfram Martin

 

In der Abteilung eingegangene Anträge wurde über den Antrag von Wolfram Martin abgestimmt, dass aktive Mitglieder in Zukunft über ihren 65. Geburtstag hinaus weiterhin die Hälfte der sonst üblichen Arbeitsstunden abzuleisten haben. Einige anwesende ältere Mitglieder unterstützten diesen Antrag in der Diskussion ausdrücklich. Der Antrag wurde bis auf eine Stimmenthaltung einstimmig angenommen. Beim TOP Sonstiges wünschte sich der anwesende Jugendtrainer Rüdiger Martin, dass mehr Mitglieder bereit sind, beim Jugendcamp 2017 in den Sommerferien mitzuarbeiten.

Gegen 21:00 Uhr konnte 1. Vorsitzender Wolfram Martin die Jahresversammlung 2017 beschließen.

gw